Überblick

MELEMA Pharma ist ein privates biopharmazeutisches Unternehmen, das Derivate natürlicher Substanzen (Naturstoffe) zur immuntherapeutischen Behandlung von Krebs und zur Aktivierung des Immunsystems entwickelt.

4.0.4Das Unternehmen wurde 2013 gegründet und entwickelt seine Substanzen in Zusammenarbeit mit Partnern aus dem akademischen Bereich, aus Kliniken und der Industrie. Bevor die Produkte in Partnerschaften eingebracht werden, bringt das Unternehmen seine Substanzen durch die präklinische und klinische Entwicklung bis zum Wirksamkeitsnachweis im Menschen.

Das am weitesten fortgeschrittene Produkt der MELEMA ist Aviscuminum (ME-503), ein therapeutisches Protein aus der Mistel, das den programmierten Zelltod (Apoptose) von Tumorzellen auslöst und Immunfunktionen gegen Krebszellen aktiviert. Momentan bereitet MELEMA eine weitere multizentrische, multinationale klinische Studie mit Aviscuminum bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom vor. Der Abschluss möglicher Partnerschaften ist in jedem Entwicklungsstadium denkbar.

Geschichte

MELEMA wurde 2013 nach der Übernahme der Programme der CYTAVIS BioPharma GmbH gegründet. Die CYTAVIS war zuvor bereits mit der pharmazeutischen, vorklinischen und klinischen Entwicklung des rekombinanten Proteins aus der Mistel, dem Aviscuminum, befasst.

Management

Olaf R. Schneider, Geschäftsführer

Herr Schneider ist Geschäftsführer der MELEMA Pharma GmbH. Bei seinen Tätigkeiten in einer Unternehmensberatung und bei einem Private-Equity-Fonds konnte Herr Schneider seine Expertise im Bereich des Unternehmensaufbaus und der Unternehmensstrukturierung sammeln. Sein Schwerpunkt lag vor allem auf den Branchen Biotech und Health Care.

Dr. Hans Lentzen, Wissenschaftlicher Geschäftsführer

Hans Lentzen ist Professor für Pharmakologie und Toxikologie. Vor der Mitbegründung von MELEMA war er Geschäftsführer der CYTAVIS BioPharma GmbH, Vorstandsvorsitzender der Viscum AG und Leiter der Forschung und Entwicklung bei der Madaus AG.

Wissenschaftlicher Beirat und Kooperationspartner

MELEMA wird unterstützt durch ein Team von Experten mit langjähriger Erfahrung im Bereich biopharmazeutische Wirkstoffentwicklung. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen ein Netzwerk an Partnern, die alle Aspekte der pharmazeutischen, präklinischen und klinischen Entwicklung sowie Zulassungsfragen abdecken:

Pharmedartis GmbH, Forckenbeckstr. 6, 52074 Aachen.
Die Pharmedartis (PMA) als eine Ausgründung aus dem Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie in Aachen (FhG-IME) und als Spezialist für rekombinante Proteine stellt für die MELEMA Pharma GmbH die Zellbänke für die Expression und die Wirkstoffe nach GMP-Richtlinien her.

Mit Frau Professor Dr. Ulrike Naumann, Hertie-Institut für Klinische Hirnforschung, Abt. Vaskuläre Neurologie, Labor für Molekulare Neuro-Onkologie der Universität Tübingen und Herrn Professor Dr. Michel Mittelbronn, Neurologisches Institut (Edinger-Institut) des Klinikums der Goethe-Universität Frankfurt am Main wird in in-vitro und in-vivo Untersuchungen der Effekt von Aviscuminum (ME-503) auf das invasiv-destruktive Wachstum des Glioblastoms im Mausmodell untersucht.


MELEMA und Lonza sind eine Dienstleistungsvereinbarung zur weiteren Entwicklung von MELEMAs Krebstherapeutikum ME-503 eingegangen

Hamburg, Deutschland, und Basel, Schweiz, 21. Juli 2015 – Lonza und MELEMA Pharma GmbH teilten heute den Beginn einer Dienstleistungsvereinbarung zur weiteren Entwicklung von MELEMA’s Lead-Therapeutikum ME-503 mit. Im Rahmen der Vereinbarung wird Lonza Untersuchungen zum Einfluss von ME-503 auf die DC- und T Zell-Stimulation durchführen. Die Analyse von T Zellantworten ist ein häufig gebrauchtes Werkzeug, um die Aktivierung des Immunsystems zu kontrollieren.

Über Lonza

Lonza zählt zu den weltweit führenden und renommiertesten Lieferanten für die Pharma-, Biotech- und Spezialchemie-Märkte. Wir machen uns Wissenschaft und Technologien zunutze, um Produkte zu entwickeln, die ein sicheres und gesundes Leben unterstützen und die allgemeine Lebensqualität verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf www.lonza.com.